FDP.Die Liberalen
Wallisellen
Ortspartei Wallisellen
23.04.2018

Gemeindewahlen 2018

Erfolgreiche Wahlen für die FDP, in Wallisellen mit einem dicken Wermutstropfen

Wie im ganzen Kanton schnitten die FDP-Kandidatinnen und Kandidaten auch in Wallisellen sehr gut ab, leider verpassten wir aber den 2. Sitz im Gemeinderat äussertst knapp.

  • Anita Bruggmann und Jelena Stähli wurden glanzvoll als Mitglied der Schulpflege bestätigt, Anita Bruggmann auch als Präsidentin für weitere 4 Jahre.
  • Den freiwerdenden Sitz in der RPK konnte Daniel Fontana mit einem Spitzenresultat verteidigen.
  • Der umkämpfte freiwerdende Sitz in der Sozialbehörde konnte durch Urs Bösch bravourös gehalten werden.
  • Jürg Niederhauser wurde mit einem Spitzenergebnis als Gemeinderat bestätigt. Der Quereinsteiger Martin Schmid übertraf das absolute Mehr für den Gemeinderat, schied aber wegen 34 fehlenden Stimmen als Überzähliger aus, und auch Richard Diserens schnitt als Zuzüger mit wenig Bekanntheit in unserer Gemeinde beachtlich ab.

Die Walliseller Stimmbürger bevorzugten offensichtlich die Kandidatinnen und Kandidaten, welche bereits politische Ämter ausübten oder langjährig an vorderster Front in unserer Gemeinde aktiv waren. Die Sitzverschiebung im Gemeinderat ist wohl eher auf diese persönlichen Gründe zurückzuführen als auf ein grundsätzliches Misstrauen gegen die politische Führung und die FDP als Partei.

Erfreulich verliefen die Wahlen in die Gemeindebehörden und besonders in den Parlamentsgemeinden, wo wir durchwegs sehr gute Resultate mit zahlreichen Sitzgewinnen und zunehmenden Wähleranteilen verzeichnen konnten. Nachstehend finden Sie die Übersicht:

https://www.fdp-zh.ch/medienmitteilung-pool/fdp-in-den-exekutiven-der-parlamentsgemeinden-die-nummer-1-im-kanton-zuerich?id=4182