FDP.Die Liberalen
Wallisellen
Ortspartei Wallisellen
01.09.2019

MEDIENMITTEILUNG DER FDP KANTON ZÜRICH ZUR ABSTIMMUNG ÜBER DIE «STEUERVORLAGE 17» VOM 1. SEPTEMBER

Die FDP des Kantons Zürich ist sehr erfreut über das heutige Abstimmungs­er­geb­nis. Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben sich für ein zukunftswei­sen­des Steuergesetz ausgesprochen. Die­ser weit­sich­tige Entscheid macht den Kanton Zürich steuerlich wettbewerbsfähiger und sichert Arbeitsplätze und Wohlstand.

JA zur «Steuervorlage 17»

Die heutige Annahme der Steuervorlage 17 durch das Zürcher Stimmvolk war enorm wichtig und stellt sicher, dass der Wirtschaftsstandort Zürich auch in Zukunft attraktiv und wettbe­werbs­fähig bleibt. Mit der «Steuervorlage 17» werden Steuerprivilegien abgeschafft und unter anderem sichergestellt, dass die Unternehmenssteuern nicht so tief sinken, dass die Finanzierung des Kantons Zürich in Frage gestellt wäre. Mit diesen Neuerungen, welche mit der Steuervorlage 17 in Zukunft im Kanton Zürich greifen, wird  auch der Forschungsstandort Kanton Zürich gefördert, und verhindert den Wegzug von Unternehmen in andere Kantone. Auch kleinen und mittleren Unternehmen kommt die moderate Steuersenkung zugute. Hans-Jakob Boesch, Parteipräsident FDP Kanton Zürich führt aus: «Der heutige Entscheid des Zürcher Stimm­volkes ist zukunftsweisend. So werden ein wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort, Arbeitsplätze und der Wohlstand von morgen im Kanton Zürich gesichert.»

 

Kontakte:

Hans-Jakob Boesch, Parteipräsident, 078 819 64 65

Beatrix Frey-Eigenmann, Kantonsrätin und Fraktionspräsidentin, 079 789 86 58

https://www.fdp-zh.ch/medienmitteilung-pool/medienmitteilung-der-fdp-kanton-zuerich-zur-abstimmung-ueber-die-steuervorlage-17-vom-1-september?id=46796